Mein erstes Auto3FEVCZ

Ihr wollt Euch nicht anmelden, möchtet den Benutzern oder dem Team dieses Forums aber trotzdem etwas mitteilen?
ACHTUNG: Aufgrund der vielen SPAM-Versuche müssen Beiträge von Gästen von einem Administrator oder Moderator freigeschaltet werden.

Mein erstes Auto3FEVCZ

Beitragvon Rekord20S » Sonntag 6. Dezember 2015, 00:32

Guten Abend allerseits,

Ich bin durch meine Suche nach dem Verbleib meines ersten Autos bei euch gelandet.
Dies ist die Geschichte meines Rekord:
2004 fuhr ich mit meinem Cousin durch den Taunus und in Auringen bei Wiesbaden.
Da stand am Straßenrand ein alter beiger Wagen. "Den müssen wir uns mal ansehen, halt mal still."
Wir gingen hin und schauten. Es war damals schon ein Stück aus alten Zeiten.
Beige lackiert und mit brauner Innenausstattung, das Unterteil des Armaturenbretts braun, wie auch die Türverkleidungen, zweitürig mit Ausstellfenstern und mit Chromrahmen an allen Fenstern. Dazu war er im Jahreswagenzustand.
Und er war zu verkaufen für 1800 Euro.
Die Nummer habe ich notiert, die Kosten daheim berechnet und gleich angerufen.
Die Probefahrt war eine echte Zeitreise in die frühen 80er.
Ich kaufte ihn und fuhr während ich nähe Limburg wohnte viel damit durchs Land. Als ich nach Berlin zurückkehrte, fuhr ich ihn sommers wenige 100 km im Jahr, winters stand er in der Halle.
Ich hatte vor, ihn zum H-Kennzeichen zu führen. Da kam die Umweltzone und der unbändige Wunsch nach einem Granada
MK I. Für einen äußerlich schönen aber schlecht erhaltenen Granada Ghia '74 gab ich den Jahreswagen-Rekord mit ca. 90Tkm bei einem Oltimerhändler in Lünen im November 2008 inZahlung.
Über den Ford, den ich seit früher Kindheit liebte freute ich mich sehr und ich habe ihn noch immer. Er ist ein excellenter Reisewagen mit 6 Zylindern.
Nach einem Jahr begann ich, meine Zeitmaschine in Form des Rekord zu vermissen.
Ich wäre froh, wenn er noch existiert.

Es war ganz genau ein 2,0 S mit 74 KW in beige mit L-Ausstattung, Handschaltung, im März 1981 zugelassen.
Er war bis ich ihn abgab im Jahreswagenzustand und war immer Nichtraucherwagen.
Er trug bei mir das Kennzeichen LM-NU 152 und später B-MP 2666.

Das rechte Ausstellfenster war lose und auch der Autoglaser konnte es nicht kleben.
Der linke Schweller war vor längerem geschweißt und nachlackiert worden. Die Dome begannen durchzurosten, waren aber äußerlich nicht schlecht anzusehen.
Ein Blaupunkt Montreux mit Aufbaulautsprechern sorgte für Unterhaltung. Die Wange des Fahrersitzes war aufgescheuert.
Auf dem Kofferdeckel rechts klebte über die Kante ein D-Kennzeichen, welches eine nachlackierte Stelle kaschierte und sich nicht schadlos abziehen ließ.

Wer kennt den Wagen und weiß, wo er derzeit läuft oder ob er sogar zu verkaufen ist. Ich würde ihn gerne nehmen, selbst wenn er ein Restaurationsobjekt sein sollte.
Vielleicht könntet ihr auch Bilder von ihm einstellen.
Ich kann ebenfalls Bilder aus meiner Zeit einstellen.

Vielen Dank und Gruß aus Berlin
Rekord20S
 

Re: Mein erstes Auto3FEVCZ

Beitragvon V8-Rekord » Donnerstag 10. Dezember 2015, 22:58

Willkommen im Forum.

Wird schwer den wiederzufinden.
Stell mal Bilder ein vom letzten Zustand.

Schon mal versucht den damaligen Käufer abzuschreiben ?
O-Ton cih-2.4 : Ich brauche kein Navi... ich bin Erdkundelehrer
Benutzeravatar
V8-Rekord
Bitter SC
 
Beiträge: 859
Registriert: Samstag 24. Dezember 2011, 20:45
Wohnort: Dortmund


Zurück zu OFF-Topic für Gäste

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast